Spiele Herren

 


Starke 10min reichen nicht

SG Blau-Weiß Gerwisch – TSG Grün-Weiß Möser 1:3 (1:2)

Copyright © Volksstimme 2016

Nach zehn starken Minuten, welche in der Führung durch Ronny Krüger gipfelten, wirkten die Blau-Weißen zu träge. Durch einen diskussionswürdigen Elfmeter, den der Ex-Gerwischer Sven Schneegans verwandelte (17.), und das 2:1 durch Andreas Breckau (19.) drehte die TSG das Spiel noch vor der Pause. Nach dem Seitenwechsel standen die Gäste defensiver. „Wir haben zu wenig Druck entwickelt“, kritisierte SG-Coach René Pinske. Als die Gastgeber noch einmal alles nach vorn warfen, startete Möser einen Angriff, an dessen Ende Christopher Dreyer den Ball unglücklich zum 3:1-Endstand ins eigene Tor abfälschte.


Tore: 1:0 Ronny Krüger (10.), 1:1 Sven Schneegans (17., FE), 1:2 Andreas Breckau (19.), 1:3 Christopher Dreyer (90., ET); SR: Detlef Mittelstädt (Gommern), Franz Jahns; ZS: 35

"Am Ende zählen die drei Punkte"

SG Blau-Weiß Gerwisch – SV Lok Jerichow 5:3 (3:1)

Copyright © Volksstimme 2015

Zunächst deutete alles auf eine klare Angelegenheit für die Gastgeber hin. Doch erst traf Jerichows Andreas Vogel zum 1:2-Anschluss (40.), dann drohte das Spiel in der zweiten Hälfte komplett zu kippen, als Robin Brettin zum Doppelschlag ausholte (67., 72., FE). „Es war ärgerlich, denn wir hatten die Partie im Griff und bis zum 4:1 auch gut gespielt“, schätzte SG-Coach Rene Pinske ein. Doch ehe die Gäste eine ihrer Chancen zum 4:4 nutzen konnten, sorgte Alexander Kühne mit dem 5:3 für die Entscheidung (78.). „Am Ende zählen die drei Punkte“, so Pinske.

Tore: 1:0 Ronny Krüger (13.), 2:0 Loris Richter (39.), 2:1 Andreas Vogel (40.), 3:1 Loris Richter (45.), 4:1 Andre Lisak (53., FE), 4:2, 4:3 Robin Brettin (67., 72., FE), 5:3 Alexander Kühne (78.); SR: Andreas Zepter (Gommern), Conny Seidler, Yves Jeschek; ZS: 25

Pokal-Hauptrunde

Gommern bezwingt Gerwisch 2:0 (1:0)

Copyright © Volksstimme 2015

Gommern (twa/bjr) l Zwei ausgesprochen junge Teams standen sich mit den beiden Kreisoberliga-Rivalen Eintracht Gommern und Blau-Weiß Gerwisch in der 1. Runde des Fußball-Kreispokals gegenüber. Am Ende setzten sich die Ehlestädter auch dank eines starken Debütanten mit 2:0 (1:0) durch. Vor wenigen Wochen trennten sich beide Teams in der Liga noch 2:2-remis. Im Gegensatz dazu musste SVE-Trainer Thomas Wilke diesmal acht Ausfälle kompensieren und auf vielen Positionen umbauen. Neuzugang Michael Schmidt rückte so in seinem ersten Spiel in die Startformation. Ebenso einen Platz in der ersten Elf verbuchten Steve Plitt, Max Herzog und Timo Wacker. Der Start gehörte dann auch den Gastgebern, die sofort hellwach waren. Muja Avdyli und Sebastian Simon agierten als Schaltzentrale im Mittelfeld und setzten mit klugen Pässen immer wieder ihre Mitspieler in Szene. Die ganz große Torgefahr blieb aber zunächst aus. Nach einer Viertelstunde konterten plötzlich die Gäste, überrumpelten die SVE-Defensive und netzten nach einem Gewühl im Strafraum ins Gehäuse ein.

Weiterlesen: Pokal-Hauptrunde