Spiele Herren



Pokal-Hauptrunde

Gommern bezwingt Gerwisch 2:0 (1:0)

Copyright © Volksstimme 2015

Gommern (twa/bjr) l Zwei ausgesprochen junge Teams standen sich mit den beiden Kreisoberliga-Rivalen Eintracht Gommern und Blau-Weiß Gerwisch in der 1. Runde des Fußball-Kreispokals gegenüber. Am Ende setzten sich die Ehlestädter auch dank eines starken Debütanten mit 2:0 (1:0) durch. Vor wenigen Wochen trennten sich beide Teams in der Liga noch 2:2-remis. Im Gegensatz dazu musste SVE-Trainer Thomas Wilke diesmal acht Ausfälle kompensieren und auf vielen Positionen umbauen. Neuzugang Michael Schmidt rückte so in seinem ersten Spiel in die Startformation. Ebenso einen Platz in der ersten Elf verbuchten Steve Plitt, Max Herzog und Timo Wacker. Der Start gehörte dann auch den Gastgebern, die sofort hellwach waren. Muja Avdyli und Sebastian Simon agierten als Schaltzentrale im Mittelfeld und setzten mit klugen Pässen immer wieder ihre Mitspieler in Szene. Die ganz große Torgefahr blieb aber zunächst aus. Nach einer Viertelstunde konterten plötzlich die Gäste, überrumpelten die SVE-Defensive und netzten nach einem Gewühl im Strafraum ins Gehäuse ein.

Weiterlesen: Pokal-Hauptrunde

Auf die „Knipser“ ist Verlass

SV Fortuna Genthin –SG Blau-Weiß Gerwisch 2:3 (0:2)

Copyright © Volksstimme 2015

Die Gäste erwischten die Fortuna anfangs auf dem falschen Fuß. „Wir waren schläfrig“, bekannte Genthins Coach René Bierbrauer, der ob der angespannten Personallage selbst aktiv mitwirkte. Halbzeitübergreifend schossen die Blau-Weißen so eine 3:0-Führung heraus, ehe die Fortunen erwachten. Ein Doppelschlag von Peter Nordahl leitete eine Aufholjagd ein, die am Ende aber unvollendet blieb. „Spielerisch war das sicher nicht das Beste, was wir gezeigt haben. Aber in Sachen Moral kann ich keinem einen Vorwurf machen“, so Bierbrauer.

 

Tore: 0:1, 0:2 Ronny Krüger (5., 29.), 0:3 Loris Sebastian Richter (52.), 1:3, 2:3 Peter Nordahl (57. FE, 72.); SR: Dirk Wiesener (Tucheim), Paul Tautenhahn, Uwe Heidemann; ZS: 29

Ronny Krüger mit dem Tor des Tages

Blau-Weiß Gerwisch – Ihleburg/Parchau 1:0 (0:0)

Copyright © Volksstimme 2015

Das Tor des Tages erzielte Gerwischs Torjäger Nummer eins Ronny Krüger in der 53. Minute, als er den Ball nach einer Ecke noch über die Linie drückte. „Er steht zur Zeit da, wo er stehen muss“, lobte SG-Coach René Pinske. Allerdings hätten die Gastgeber aus ihren Chancen in Hälfte zwei mehr machen müssen. „So kamen wir gegen Ende noch ins Schwimmen und hatten Glück, dass Ihleburg nicht noch den Ausgleich erzielte.“


Tor: 1:0 Ronny Krüger (53.); SR: Andreas Zepter (Gommern), Detlef Mittelstädt, Czeslaw Przygocki; ZS: 35