Burgturnier in Wanzleben

Überragendes Comeback für Judoka aus Gerwisch

 

Am vergangenen Samstag den 11.11.2017 waren die Judokas von Blau-Weiß Gerwisch zum Burgturnier in Wanzleben.

Das Turnier war für die U15 bis U21 ausgeschrieben und mit 125 Startern aus 24 Vereinen aus drei Bundesländern gut und hochrangig besetzt. Der Veranstalter sorgte für ein gutes Wettkampffeeling und hatte alles von Anfang an gut im Griff.

Aus Gerwisch waren Tim Meinert, Joshua Wittkowsky und Philip Kühntopp gemeldet. Leider mussten Tim und Joshua verletzungsbedingt kurzfristig absagen.

Somit blieb nur Philip Kühntopp als einziger Kämpfer für Blau-Weiß Gerwisch im Rennen. Nach langer Kampf-Abstinenz ging Philip mit seinem Trainer, Thomas Lammich, hoch motiviert in dieses Turnier. Er startete in der U18 bis 90 kg und landete sofort auf dem ersten Platz.

Weiterlesen: Burgturnier in Wanzleben

18. Nährstangen Turnier im Judo

Sechs Gerwischer Judokas – Sechs Medaillen

 

Am 29. Oktober fand in Tangermünde das 18. Nährstangen-Turnier mit über 350 Teilnehmern aus 29 Vereinen statt. In verschiedenen Alters- und Gewichtsklassen gingen Kämpfer aus fünf Bundesländern, darunter natürlich auch Judokas vom SG Blau-Weiß Gerwisch, in dieses Turnier.

Als erster zeigte Nick Lammich wieder einmal, was in ihm steckt. Seinen ersten Kampf beendete er erfolgreich bereits nach fünf Sekunden. Auch in seinem zweiten Kampf bezwang er seinen Gegner souverän. Lediglich im dritten Duell musste er sich aufgrund des Kampfrichterentscheides geschlagen geben und belegte somit einen guten zweiten Platz. Stark begann auch Ben Richter diesen Wettkampf und ließ seinem ersten Gegner keine Chance. Ebenso seinen zweiten Kampf begann Ben sehr stark, musste jedoch durch eine Verletzung aufgeben. Ganz wollte er sich jedoch nicht geschlagen geben und trat trotz der Verletzung seinen dritten Kampf an, den er in letzter Sekunde für sich entscheiden konnte und verdiente sich so seine Silbermedaille.

Weiterlesen: 18. Nährstangen Turnier im Judo

Die Gier hat gesiegt

Mehr Wille, mehr Selbstvertrauen, mehr Tore: Blau-Weiß Gerwisch wirft Eintracht Gommern mit einem 4:0 aus dem Kreispokal

 

Copyright © Volksstimme 2017                 Von Stefan Graf

Gerwisch l Was war am Sonnabend nur los mit dem SV Eintracht Gommern? War das Team von Olaf Worschech gedanklich schon im Halbfinale oder im Landesklasse-Heimspiel gegen den SV Fortuna II, was am kommenden Wochenende stattfindet? Gut möglich. Vielleicht wurde die vermeintlich kleinere Hürde Gerwisch nach drei ungeschlagenen Spielen in Folge etwas auf die leichte Schulter genommen und von einigen Spielern bereits im Kopf übersprungen. Wie auch immer. Dem Tabellenersten der Kreisoberliga ist die Überraschung geglückt - die 45-minütige Überzahl dürfte dabei geholfen haben, dennoch standen bis zur 2:0-Pausenführung jeweils elf Spieler auf dem Platz.

Was dem Gastgeber sehr zu Gute kam, war die eigene Effektivität während der ersten Halbzeit - gepaart mit dem unbändigen Willen, dem favorisierten Aufsteiger ein Bein zu stellen. „Das war schon beeindruckend, wie alle über 100 Prozent hinaus gegangen sind. Keiner wollte ausgewechselt werden“, lobte SG-Trainer Rene Pinske die geschlossene Mannschaftsleistung. Gerwisch war gieriger, hatte mehr Zug zum Tor und war mit Haut und Haaren bei der Sache. Mit zwei gut herausgespielten Toren wurde der Grundstein für das Weiterkommen relativ früh gelegt.

Weiterlesen: Die Gier hat gesiegt

Werde Mitglied...

... sei dabei

 

 

mehr erfahren zur Mitgliedschaft

Der Verein gratuliert...

Josie Priese (Gymnastik)
Josie Priese (Gymnastik)
... wird am 16. Dezember 2017
16 Jahre alt
Hendrik Matz (Handball)
Hendrik Matz (Handball)
... wird am 19. Dezember 2017
62 Jahre alt
Klaus Braatz (Fußball)
Klaus Braatz (Fußball)
... wird am 20. Dezember 2017
66 Jahre alt

Termine

Kreisoberliga JL Herren

 

BWG auf Facebook

 

Wetter Sportplatz

kachelmannwetter.com